Browsing All posts tagged under »Empfänger«

Das Live-Projekt Öffentlichkeitsarbeit, Teil 1 – Die wichtigen Grundfragen

April 24, 2012

4

Welche Botschaft an wen? Lieber Herr Reinboth,  der Umbau der Öffentlichkeitsarbeit beginnt am besten mit ganz einfachen Fragen, die zum Teil aber ganz schön schwer zu beantworten sind, vor allem weil die Antworten kurz sein sollen. Deshalb will ich Ihnen heute vier Fragen stellen, die Sie bitte beantworten, damit wir darauf zunächst einmal die Strategie […]

Soziale Netze – höchste Zeit aufzuspringen

November 30, 2011

1

Manche sprechen gleich von “Zeitenwende”, andere registrieren es etwas nüchterner: Die Nutzung des Internets verändert sich, vor allem bei den jungen Menschen: Weniger E-Mail, weniger Instant Messenger, weniger Informationsportale. Stattdessen, mit deutlichem Abstand: Soziale Netze, soziale Netze, soziale Netze. Das ermittelte jetzt das auf Internet-Messungen spezialisierte Marktforschungsunternehmen Comscore und der Netzökonom der FAZ, Holger Schmidt analysierte die […]

Wie lange brauchen wir noch Journalisten?

November 25, 2011

4

Früher führte der Weg in die Öffentlichkeit vor allem über eine Schwelle: die Journalisten. Egal ob man mit einer wichtigen Nachricht die Weltöffentlichkeit erreichen, eine Veranstaltung am Ort ankündigen oder Geldgeber von den Qualitäten des eigenen Instituts beeindrucken wollte – zuerst galt es, die große Hürde nehmen: wenigstens einen Journalisten überzeugen, dass die eigene Botschaft […]

Best Practice – Pflichtmitteilung in den IDW-Sumpf

November 22, 2011

1

Es gibt sie, diese Fälle, sie passieren selbst den angesehensten Forschungssprechern: Da kommt ein Wissenschaftler, der immer wieder bereitwillig hilft, oder gar der Chef persönlich und bitten darum, eine Pressemitteilung herauszugeben, von der wir wissen, dass sie garantiert niemanden interessiert. Alle Argumente helfen nichts, kein „vertrauen Sie mir ruhig“, keine Warnung „das verdirbt unsere Kontakte […]

Mein Gott – Es ist Freitag

November 4, 2011

0

Der Freitag ist in unserer Gleitzeitgesellschaft bekannt als Tag, an dem eigentlich nur halb gearbeitet wird, weil viele möglichst frühzeitig ins verdiente Wochenende starten wollen. In Pressestellen von Forschungsinstitutionen aber ist dies offensichtlich der Tag, an dem jeder Doppelschichten fährt. Glaubt man wenigstens, wenn man den Output anschaut. An keinem anderen Wochentag gehen gefühlt so […]

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 400 Followern an