Browsing All Posts published on »Mai, 2012«

Das Live-Projekt, Teil 6 – Von der Formulierung zur Entscheidung

Mai 29, 2012

1

Lieber Herr Reinboth, Uuups – da haben wir gleich ein Beispiel gegeben, wie kompliziert Kommunikation doch in Wirklichkeit ist. Keine Panne, denn wir haben ein “Live-Projekt” versprochen, zu dem Kommunikations-Defizite ebenso gehören wie ihre Klärung. Und – mit Verlaub – niemand trägt da irgendeine Schuld, vielmehr lernen wir beide daraus. Nun aber zur Profilformulierung von […]

Das Live-Projekt, Teil 5 – Das erste Missverständnis

Mai 22, 2012

0

Sehr geehrter Herr Korbmann, mit großem Interesse und einigem Erkenntnisgewinn habe ich Ihre Ausführungen zur Bedeutung der Innen- und Außensicht gelesen – dafür vielen Dank. „Hängengeblieben“ bin ich dann allerdings beim Punkt „Produktion von LEDs“ in Ihrem Entwurf der Profildefinition. Hier habe ich mich über mich selbst geärgert, da es mir offenbar nicht richtig gelungen ist, […]

Goldener Regen – Geld für ein Zukunfts-Projekt?

Mai 16, 2012

0

Insgesamt 25 Jahre lang vergab die Philip Morris Stiftung einen der angesehensten Forschungspreise in Deutschland, den “Philip Morris Forschungspreis”. Dann beschloss das Kuratorium ein neues Förderkonzept, bei dem nicht mehr Auszeichnungen, sondern geförderte Projekte im Mittelpunkt stehen. Und zwar Projekte an der Schnittstelle von Wissenschaft und Gesellschaft. Eine Chance für Wissenschaftskommunikatoren! Endlich einmal ein Projekt […]

Das Live-Projekt, Teil 4 – Die Außensicht entscheidet

Mai 15, 2012

0

Lieber Herr Reinboth, Ihre ersten Antworten bringen uns ein gutes Stück weiter – sehr viel weiter sogar als ich eigentlich erwartet hatte. Sie haben es wirklich gut verstanden, Ihre Prioritäten zu setzen (auch wenn das schwer fiel), sich auf wenige Punkte bei den Alleinstellungsmerkmalen, den Zielgruppen und den Botschaften zu konzentrieren. Sie haben die Leistungen […]

Zauberlehrlinge? – Was sollen Wissenschaftler denn noch alles können?

Mai 14, 2012

5

Früher waren es, wenn man unseren Märchen vertraut, die Zauberer, die alles möglich machten, die für jedes Problem – ob groß, ob klein – eine Lösung parat hatten. Sie konnten einfach alles, machten alles, machten vor allem alles selbst – bestenfalls der ungeschickte Zauberlehrling durfte ab und zu einmal dazwischenfunken. Manchmal glaubt man, unseren Traum […]

Das Live-Projekt, Teil 3 – Von Botschaften und knappen Ressourcen

Mai 8, 2012

0

Lieber Herr Korbmann, nun also nach den langen Antworten auf die Fragen nach den Alleinstellungsmerkmalen und den Zielgruppen, meine Antworten zu den Botschaften, die wir übermitteln wollen und zu den vorhandenen Mitteln für die Öffentlichkeitsarbeit. Die Botschaften für unsere Zielgruppen Auch die Beantwortung dieser Frage ist mir nicht leicht gefallen, schließlich gibt es vieles, was man […]

Na endlich! – Wissenswerte 2012 vom 26.-28. November

Mai 3, 2012

0

Endlich herrscht Klarheit – endlich einmal ein Anlass, von einer guten Neuigkeit zu berichten: Die Wissenswerte, der Kongress in Bremen, bei dem sich jedes Jahr Forschungssprecher und Wissenschaftsjournalisten treffen konnten, findet weiter statt – zumindest die nächsten fünf Jahre. Ist ja schon etwas. Der Termin 2012, zum Vormerken: vom 26. bis 28. November in Bremen. […]

Alles paletti – Medizinjournalisten sind für Vereinigung

Mai 2, 2012

0

Es schien ein Grundsatzstreit zu werden, wie er seit Jahrzehnten tobt: der reine Journalismus gegen die PR. Glücklicherweise waren die Debatten im Vorfeld hitziger als dann die tatsächliche Diskussion zur Entscheidung (Wissenschaft kommuniziert berichtete): Die Mitglieder des Arbeitskreises Medizinpublizisten haben sich eindeutig für ein Zusammengehen mit dem Kollegium der Medizinjournalisten und der Vereinigung der Fach- […]

Das Live-Projekt, Teil 2 – von Alleinstellung und Zielgruppen

Mai 2, 2012

0

Sehr geehrter Herr Korbmann, vielen Dank für die ersten vier Fragen, die, wie der Volksmund so schön sagt, als einfache Fragen ganz besonders schwer zu beantworten waren. Glücklicherweise standen vergangene Woche gleich zwei Dienstreisen an, so dass ich mich an mehreren langen Abenden im Hotel mit den vier Fragestellungen auseinandersetzen konnte. Die Antworten sind dabei […]

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 389 Followern an