Der Forschungssprecher des Jahres 2016 – Industrie und andere Unternehmen

Posted on 8. September 2016

1


Der Forschungssprecher des Jahres 2016

Kategorie Industrie und andere Unternehmen

Martini_KleinFlorian Martini
Pressesprecher Forschung & Innovation
Siemens AG München

So sieht er seine Arbeit in der Wissenschaftskommunikation:

Forschung und Wissenschaft gehören zu den schönsten Themengebieten, mit denen man sich in der Kommunikation befassen kann. Der Grund: sie sind fast immer relevant, positiv und bedeuten irgendeine Art von Fortschritt, von Erkenntnisgewinn – egal ob in einem Unternehmen, einem Institut oder einer Universität. Das Problem: Sie sind nicht immer leicht zu finden, sind gerne sperrig und oftmals schwer zu vermitteln. Umso schöner ist es, all die spannenden Geschichten, die in den Laboren schlummern, zu entdecken, für die Allgemeinheit zu übersetzen und auf den Punkt zu bringen. Das ist nicht immer einfach, vor allem wenn man selbst kein Naturwissenschaftler ist. Doch gerade dann stellt man eben diese Fragen, die für Fachmänner Peanuts, für den Laien aber wertvolle Nuggets sind – nur so wird die Materie am Ende für Jedermann verständlich. In der Wissenschaftskommunikation sind sie also Fremdsprachenkorrespondent, Dolmetscher und Goldgräber in einem. Wer kann das schon behaupten?

Wie er wurde, was er ist:

Florian Martini ist Pressesprecher für Forschung und Innovation in der Konzernzentrale von Siemens in München. Davor war er Chef vom Dienst beim Wissenschaftsmagazin „Pictures of the Future“, das von Siemens herausgegeben wurde. Nach seinem Studium der Amerikanistik, Germanistik und Interkultureller Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München im Jahr 2003 arbeitete er zunächst beim Bayerischen Rundfunk und Münchner Merkur, bevor er bei Siemens in die Unternehmenskommunikation einstieg. Seine privaten Aktivitäten werden hauptsächlich von seinen drei kleinen Töchtern gestaltet. Martini ist verheiratet und lebt in München.