Die Forschungssprecherin des Jahres 2020 – Kategorie „Forschungsinstitute und Hochschulen“

Posted on 29. September 2020

0


Die Forschungssprecherin des Jahres 2020

Kategorie „Forschungsinstitute und Hochschulen“

Susanne Glasmacher

Pressesprecherin des Robert Koch Instituts in Berlin

So sieht sie ihre Arbeit in der Wissenschaftskommunikation:

„Gesundheitliche Risiken sind für die Kommunikation immer eine besondere Herausforderung, erst recht bei einem so einschneidenden Ereignis wie Covid-19. Medien gehören zu den entscheidenden Multiplikatoren. Manche Journalisten sind fachlich erfahren, anderen fehlen elementarste Grundlagen. Aufgabe einer Pressestelle ist es, möglichst schnell und passgenau weiterzuhelfen und nachgefragte Informationen aktiv anzubieten. Fachwissen, Service-Orientierung, journalistische Praxiserfahrung und ein gutes Pressestellenteam sind unabdingbare Voraussetzungen. Auch die intensive Vernetzung mit der Wissenschaft ist wichtig. Hier den Erwartungen gerecht zu werden ist eine stetige Herausforderung.“

Wie sie wurde, was sie ist:

Susanne Glasmacher ist seit Juni 2000 Pressesprecherin des Robert Koch-Instituts, seit 2001 leitet sie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Zuvor war sie Pressesprecherin der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin. Nach Biologiestudium und journalistischer Ausbildung arbeitete sie als Zeitschriftenredakteurin beim Deutschen Krebsforschungszentrum und beim Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie als freie Wissenschaftsjournalistin. Als Pressesprecherin veröffentlichte sie wissenschaftliche Beiträge zu Krisenkommunikation, Politikberatung und Influenzapandemie-Planung. Im Jahr 1992 erhielt sie ein Bosch-Stipendium für Wissenschaftsjournalismus, 2008 wurde sie von der Zeitschrift „Medizin-& Wissenschaftsjournalist“ als Forschungspressesprecherin des Jahres in der Kategorie Forschungsinstitute und Hochschulen ausgezeichnet. Seit 2010 ist sie Mitglied im Vorstand der Vereinigung Berliner Pressesprecher.