Browsing All posts tagged under »Wissenschaftsjournalismus«

Krise – welche Krise? 19 Thesen zu Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsjournalismus

April 16, 2019

1

Am 10. April war ich von der Arbeitsgruppe Bildung und Forschung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion als Experte zu einem Gespräch über Wissenschaftskommunikation und Wissenschaftsjournalismus geladen, dessen Thema die Krise in beiden Bereichen sein sollte. Dort habe ich den Abgeordneten folgendes Thesenpapier vorgelegt: Vorbemerkung: Ich kenne beiden Seiten: Wissenschaftsjournalismus (30 Jahre) und Wissenschaftskommunikation (15 Jahre). Doch ich bin […]

Martin Schneider: Mehr als ein Streit um Begriffe #Wisskom-Journalismus

Februar 19, 2019

3

Für Martin Schneider, erfahrener Wissenschaftsjournalist und seit vielen Jahren Vorstandsvorsitzender der Wissenschafts-Pressekonferenz (WPK) – der wohl wichtigsten Vereinigung von Wissenschaftsjournalisten – ist die Sache klar: Wissenschaftsjournalismus gehört nicht zur Wissenschaftskommunikation. Darf nicht dazu gehören, auch wenn es wichtige gemeinsame Interessen gibt, nämlich die Rolle von wissenschaftlich begründeten Wahrheiten zu stärken. Er setzt sich dabei intensiv […]

Josef König: Wächst zusammen, was nicht zusammen gehört? – #Wisskom-Journalismus

Februar 12, 2019

1

Neben der Frage „Braucht die Wissenschaft ein Bündnis mit dem Journalismus?“ haben die „Siggener Impulse 2018“ eine weitere Diskussion wiederbelebt: „Gehört der Wissenschaftsjournalismus zum System Wissenschaftskommunikation oder nicht?“ So unterschiedlich die Fragestellungen sind, indirekt hängen beide eng zusammen: Wenn Wissenschaftsjournalisten zum Kommunikationssystem der Wissenschaft gehören, müssen sie sich auch in die Disziplin eines Bündnisses einbinden […]

Alexander Mäder: Eintreten für die Wahrhaftigkeit #Wisskom-Journalismus

Februar 5, 2019

2

Braucht die Wissenschaft ein Bündnis mit dem Journalismus? In seinem Diskussionsbeitrag betont Prof. Alexander Mäder, Wissenschaftsjournalist und Hochschullehrer die Notwendigkeit,  für Wahrhaftigkeit einzutreten, gemeinsam oder intellektuell unabhängig voneinander. Er lässt die Frage offen, ob – wie in den „Siggener Impulsen“ gefordert – es dafür ein Bündnis braucht, ob dies überhaupt sinnvoll wäre:  Alexander Mäder, Wissenschaftsjournalist […]

Jean Pütz: Wissenschaft und Demokratie im postfaktischen Zeitalter – Ein persönliches Manifest zu #Wisskom-Journalismus

Januar 31, 2019

0

Wissenschaftsjournalismus-Urgestein Jean Pütz verfolgt mit 82 Jahren noch immer die aktuellen Diskussionen um Wissenschaft und Gesellschaft. In einem spontanen Zuruf zur Forderung der „Siggener Impulse“ nach einem Bündnis von Wissenschaft und Journalisten unterstreicht er die große Rolle von Fakten für die Demokratie und fordert: „Vernunftbegabte aller Länder vereinigt Euch“. Hoffen wir, dass dies nur besser […]

Stephan Ruß-Mohl: „Allianz für die Aufklärung“ – Ein Zweckbündnis. #Wisskom-Journalismus

Januar 30, 2019

5

Wenn der „Siggener Kreis“ jetzt ein Bündnis aller an der Wissenschaftskommunikation Beteiligten fordert, unter ausdrücklichem Einschluss der Journalisten, dann ist der Gedanke nicht neu. Vater des Gedankens – zumindest aber der jüngste öffentliche Protagonist – ist der deutsche, in der Schweiz tätige Kommunikationswissenschaftler Prof. Stephan Ruß-Mohl. In seinem Buch „Die informierte Gesellschaft und ihrer Feinde. […]

Markus Pössel: „Kein agendalegendes Wollmilchbündnis“ – #Wisskom-Journalismus

Januar 24, 2019

2

Markus Pössel meint, dass Journalisten, die über Wissenschaft berichten, zum System Wissenschaftskommunikation gehören. Damit hat er entschiedenen Widerspruch geerntet, nicht nur von mir, sondern auch von der langjährigen Ressortleiterin Wissenschaft der „Neuen Züricher Zeitung, Heidi Blattmann (ihr Kommentar zu #Wisskom-Journalismus siehe hier). Einer Meinung ist er aber mit ihr (und mir), dass es kein Bündnis […]