Nüchterne Daten emotionalisieren - ein wichtiger Schritt für die Wissenschaftskommunikation. Kurven des Temperaturanstiegs sprechen den Verstand an, bei roten Streifen spürt man - ab dem Jahr 2000 - buchstäblich, wie es wärmer wird. Installation des Leibniz-Institut für maritime Geschichte mit einem Bild von Prof. Ed Hawkings (Reading /UK) gestaltet von dem Medienkünstler K.L.Theinert auf dem Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven. Leider nur bis zum 6. Januar 2020 zu sehen. (Foto: westermannkulturprojekt)

„Wir brauchen mehr interne Kommunikation“ – Prof. Reinhard Hüttl fordert eine Selbstbesinnung der Wissenschaft

Februar 18, 2020

0

Eines wird in den letzten Jahren immer deutlicher: Die sich stark verändernde Wissenschaft muss ein neues Verhältnis zur sich rasant wandelnden Gesellschaft finden, die sie wiederum trägt.Wenn Politiker sich ihre eigene Wahrheit schnitzen, wenn Forschung unweigerlich nach gesellschaftlichen Veränderungen verlangt, wenn seriöse Forschungsergebnisse von mächtigen Politikern als „Untergangsprophetie“ abgetan werden (wie US-Präsident Trump jüngst in […]

In eigener Sache – Zwölf Jahre sind genug.

Januar 27, 2020

1

Es war im Jahr 2008, als zum ersten Mal die “Forschungssprecher des Jahres“ gewählt wurden. Hintergrund waren die Anregung eines Pressesprechers aus der Industrie (der später nie zur Wahl stand) und meine Absicht, die Aufmerksamkeit auf einen Berufsstand zu lenken, der bis dahin vor allem viele negative Attribute auf sich vereinigte (etwa: geringes Ansehen im […]

Die „Wissenschafts-Blogs des Jahres 2019“ sind gewählt: Qualität setzt sich durch

Januar 8, 2020

4

Die Würfel sind gefallen: Die „Wissenschafts-Blogs des Jahres 2019“ sind gewählt. Der Trend: Qualität setzt sich durch. Und wie fast immer – gab es auch eine dicke Überraschung. Zum neunten Mal haben die Leser von „Wissenschaft kommuniziert“ über die beliebtesten Wissenschaftsblogs des Jahres abgestimmt. Zum Schluss gab es ein Kopf-an-Kopf-Rennen von drei Blogs, die sich […]

An den Grenzen der Wissenschaftskommunikation – Gibt es die? #fwk19

Dezember 16, 2019

0

Manchmal ist es gut, wenn die Absicht eines Veranstalters schief geht. Etwa weil dann die wirklich wichtigen und aktuellen Dinge in den Mittelpunkt rücken. So war es beim 12. Forum Wissenschaftskommunikation #fwk19 in Essen: Eigentlich sollte Wissenschaftskommunikation und Kunst das Leitthema der Tagung sein. Doch schon der Eröffnungsredner, der exzellente Ire Prof. Michael John Gorman, […]

Auf der Suche nach Orientierung – Treffpunkt Wissenschaftskommunikation München #WisskomMUC

Dezember 10, 2019

0

  Eines ist unumstritten: Für eine breite Öffentlichkeit gibt es heute mehr Informationen aus und über Wissenschaft denn je. Es besteht kein Mangel. Das Internet, spezieller das World Wide Web WWW, machts möglich: Jeder, ob Forscher, Wissenschaftsinstitution, kundiger Journalist oder interessierter Bürger, ja selbst Zweifler und Verleugner von wissenschaftlichen Fakten, kann alle Informationen und Einsichten, […]

Wählen Sie den „Wissenschafts-Blog des Jahres 2019“

Dezember 4, 2019

21

  Oft unterschätzt, doch wertvoller denn je: Blogs sind inzwischen ein unverzichtbares Instrument der Wissenschaftskommunikation – viel zu wenig genutzt von Instituten und Institutionen, aber eifrig betrieben von vielen höchst engagierten jungen Wissenschaftlern und Beobachtern des Wissenschaftsbetriebs. Die wenigsten davon sind Kommunikationsprofis – aber fast von jedem kann man etwas lernen. Doch die Zahl der […]

Ohne Ambition in die Zukunft – Das BMBF-Grundsatzpapier zur Wissenschaftskommunikation

November 21, 2019

1

Das Bundesforschungsministerium (BMBF) hat nach langen Monaten der Diskussion bei einem Pressefrühstück in Berlin sein Grundsatzpapier zur Wissenschaftskommunikation vorgelegt: Hehre Worte zur Bedeutung der Wissenschaft für die demokratische Gesellschaft. Davon später mehr, denn zunächst einmal möchte ich zwei kleine Szenen aus dieser Pressekonferenz schildern, die ebenso alltäglich wie entlarvend waren. Sie zeigen am plastischen Beispiel […]