Browsing All posts tagged under »Gesellschaft«

Ein Offener Brief: Prof. Drosten, halten Sie bitte Kurs!

April 6, 2020

0

Sehr geehrter Herr Professor Drosten, Sie haben in den vergangenen Wochen Großartiges geleistet. Sie haben mit Ihrer wissenschaftlicher Sachkenntnis zum SARS-CoV-2-Virus, ebenso wie mit Ihrem breiten Verständnis für gesellschaftliche Prozesse, ihrer mitmenschlichen Empathie und Ihrer spürbaren Betroffenheit, Millionen Menschen erreicht. Sie haben sie überzeugt und mitgenommen auf einem Weg, den eigentlich keiner gern gehen wollte. […]

Der Krisen-Anker – Ein Virologe als Glückstreffer der Wissenschaftskommunikation

März 23, 2020

1

Es sind turbulente Zeiten. Das Coronavirus schüttelt alle Lebensbereiche durcheinander, bringt sogar unser Gesellschaftssystem an seine Belastungsgrenzen: Politiker eilen von Entscheidung zu Entscheidung, die Aktienkurse stürzen in den Keller, Arztpraxen und Krankenhäuser laufen unter Notfallszenarien, sich widersprechende Gerüchte jagen durch das Internet, die Medien überstürzen sich mit Horrorschlagzeilen, tausende Sendestunden widmen sich nur einem einzigen […]

„Wir brauchen mehr interne Kommunikation“ – Prof. Reinhard Hüttl fordert eine Selbstbesinnung der Wissenschaft

Februar 18, 2020

0

Eines wird in den letzten Jahren immer deutlicher: Die sich stark verändernde Wissenschaft muss ein neues Verhältnis zur sich rasant wandelnden Gesellschaft finden, die sie wiederum trägt.Wenn Politiker sich ihre eigene Wahrheit schnitzen, wenn Forschung unweigerlich nach gesellschaftlichen Veränderungen verlangt, wenn seriöse Forschungsergebnisse von mächtigen Politikern als „Untergangsprophetie“ abgetan werden (wie US-Präsident Trump jüngst in […]

Gegen die Entfremdung von Wissenschaft und Gesellschaft – Eine Initiative als Vorbild

Juli 29, 2019

1

Eines wird immer klarer: Die Wissenschaft braucht ein neues Verhältnis zur Gesellschaft. Das alte Modell – nach dem Motto: Wir schaffen Wissen und Ihr Gesellschaft habt dies zu goutieren und dieses Wissen als Richtschnur Eures Handelns zu akzeptieren – dieses Modell funktioniert nicht mehr. Doch wie könnte es aussehen, dieses neue Verhältnis von Wissenschaft und […]

So schafft Wissenschaft mündige Bürger – Wie die „Leopoldina“ die Demokratie stärkt

Juli 10, 2019

0

Viele Kollegen behaupten von mir und von diesem Blog, ich sei „kritisch“. Von den meisten ist dies sicher auch lobend gemeint (zuletzt Anette Leßmöllmann beim „Treffpunkt Wissenschaftskommunikation München“), bei manchen aber klingt unausgesprochen auch das Wort „zu kritisch“ durch. Also höchste Zeit, einmal großes Lob auszusprechen – unausgesprochen „höchstes Lob“. Zu meiner Sicht auf Kritik […]

Vom Verständnis zur Verständigung – Denkanstöße nach 20 Jahren PUSH

Mai 27, 2019

5

Der Stellvertretende Generalsekretär des Stifterverbands für die Wissenschaft, Dr. Volker Meyer-Guckel, gilt als einer der großen Förderer, und als kritischer Begleiter der PUSH-Initiative, die am 27. Mai 1999 im Wissenschaftszentrum in Bonn begann (siehe sein Gastbeitrag „Marketing oder Kommunikation – Wie Wissenschaft kommunizieren sollte“ in diesem Blog). In den 20 Jahre, die seitdem vergangen sind, […]

Der Weckruf für die Wissenschaftskommunikation – 20 Jahre PUSH

Mai 20, 2019

3

Interview mit einem der Väter von PUSH, Prof. Joachim Treusch. Am 27. Mai 2019 jährt sich zum 20. Mal, dass die acht wichtigsten deutschen Wissenschaftsorganisationen und –institutionen das PUSH-Memorandum unterzeichnet haben. Ein historisches Datum für die Wissenschaftskommunikation in Deutschland, denn die gemeinsame Aktion war ein Weckruf für die Wissenschaft, auf die Gesellschaft zu zugehen, zu […]