Browsing All posts tagged under »Aufmerksamkeit«

Im Schatten des Elfenbeinturms – Ein Kommentar #fwk18

November 11, 2018

2

#fwk18 Ein Kommentar Vor fast zwei Jahren gab der Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft, Prof. Peter Strohschneider, diesem Blog ein aufrüttelndes Interview: „Wir haben dramatische Vermittlungsprobleme“. Darin beschrieb das schwierige Verhältnis der Wissenschaft in einer sich rasant verändernden Gesellschaft. In diesen Tagen fuhr ich zum „Forum Wissenschaftskommunikation“ nach Bonn, wo Strohschneider als Eröffnungsredner angekündigt war, um […]

„Die Kluft zwischen Logik und Empathie“ – „Treffpunkt Wissenschaftskommunikation“ #WisskomMUC

Februar 19, 2018

2

  Wissenschaftler haben sehr oft ein Problem mit Gefühlen (Ausnahmen bestätigen die Regel), so lehrt es der jahrzehntelange Umgang mit diesem Berufstand. Durch Ausbildung und Berufsethos getrimmt, verbannen sie eben alles, was nicht logischen Gesetzen folgt, aus ihrem Sichtkreis. Das beginnt meist bei den eigenen Gefühlen, etwa wenn es um ihre Motivation für Wissenschaft oder […]

Wenn Wissenschaftler träumen – „Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde“

Dezember 2, 2017

4

Eigentlich bietet dieses Buch alles, um es zu einem Bestseller unter den Sachbüchern zu machen: Ein topaktuelles Thema – etwas wichtigeres ist in der gesellschaftspolitischen Diskussion derzeit wohl kaum zu finden, als die Abkehr von den Fakten und die Hinwendung zu Lüge, Unwahrheit oder Bullshit, als Grundlage für Entscheidungen. Vor allem wenn man die Situation […]

Die Kommunifizierung der Wissenschaft – Forscher im Wettbewerb um Aufmerksamkeit

November 10, 2015

1

Professor Otfried Jarren, Kommunikationsforscher und Prorektor der Universität Zürich, sieht – angesichts der Veränderungen in Wissenschaft und Gesellschaft – die Wissenschaft unter einem allumfassenden Kommunikationsdruck. Die Wissenschaft wird „kommunifiziert“. Ein Gastbeitrag. Wissenschaft ist vor allem auf sprachliche – fachsprachliche – Kommunikation existentiell angewiesen, zumal zwischen den Experten (peers). Innerhalb der Fachgemeinschaften werden Befunde vorgestellt und diskutiert, wird über Wahrheits- […]

Wissenschaftsjournalismus auf dem Rückzug? – Von der Aufmerksamkeits- zur Desinformationsökonomie

April 29, 2015

10

Prof. Stephan Ruß-Mohl, Beobachter des Wissenschaftsjournalismus in Deutschland seit Jahrzehnten, sieht eine düstere Zukunft für die klassischen Journalismus-Tugenden. Ein Gastbeitrag. Zunächst ein Statement: Den Journalismus, wie wir ihn heute kennen, wird es sicher in 15 Jahren auch noch geben, und den Wissenschaftsjournalismus ebenfalls. Soweit traue ich mir Prognosen zu, obwohl man als Wissenschaftler vorsichtig sein […]

Der große Preis – Zukunftspreis des Bundespräsidenten

Dezember 5, 2013

0

Es ist das Kernproblem jedes Öffentlichkeitsarbeiters: Aufmerksamkeit gewinnen. Aufmerksamkeit bei den Journalisten, in der Zielgruppe, in der breiten Öffentlichkeit oder wo auch immer. In unserer Zeit der Informationsüberflutung geht es vor allem um eines: Aufmerksmkeit – herausragen aus der Flut der tagtäglichen Ereignisse, bemerkt und wahrgenommen werden. Kein Weg ist dafür so gut geeignet, wie […]

Das Live-Projekt, Teil 15 – Marketing und(?) oder(?) Öffentlichkeitsarbeit

Oktober 16, 2012

0

Lieber Herr Reinboth, da haben Sie ein gewaltiges Arbeitsprogramm vor, das durchaus ganz unterschiedliche Aspekte der Kommunikation umfasst. Das reicht von der Produktinformation bis zur reinen Öffentlichkeitsarbeit. Umso wichtiger ist es, um sich nicht zu verzetteln, zuerst einmal eine Strategie zu entwickeln. Ich denke, dass wir da gerade noch rechtzeitig dran sind. Ich schlage vor, […]